+ + + Informationen zur aktuellen Situation durch Covid-19 + + +

Liebe Angehörige,

 

es gibt eine Anzahl von Formalitäten, wenn Angehörige/ Bezugsperson in die Einrichtung kommen. Ebenso ist dadurch die Ansteckungsgefahr für alle uns anvertrauten Bewohner/-innen enorm groß. Da wir wissen, dass es auch in ihrem Interesse ist das Infektionsrisiko weitgehend zu minimieren, haben wir eine Besuchsmöglichkeit ohne Betreten der Einrichtung gefunden. Die Umsetzung erfolgte bereits ab dem 30.04.2020.

Unsere Bewohner/-innen haben Kontakte zu verschiedenen Angehörigen oder auch zu liebgewonnenen, unentbehrlichen Personen; das kann auch manchmal eine Freundin oder Nachbarin sein. Wir haben viel Positives von Angehörigen/ Bezugsperson oder auch Betreuer/-innen erhalten. Dadurch wissen wir, dass wir richtig gehandelt haben. Für diese positiven Aussagen möchten wir uns herzlich bedanken. Durch diese Verfahrensregeln werden nicht nur die uns anvertrauten Bewohner/-innen geschützt, sondern auch alle am Pflegeprozess beteiligten Mitarbeiter. Weitere Kontaktmöglichkeiten stehen auf unserer großangelegten Terrasse zur Verfügung.                                                                                                                                                           

Ich bedanke mich auch im Namen aller Mitarbeiter/-innen für Ihr Vertrauen in unserer Einrichtung.      Danke sagen möchte ich auch im Namen aller Mitarbeiter/-innen für Ihr Verständnis und für Ihre liebevollen Gesten, die wir in letzter Zeit erhalten haben; das hat uns alle sehr berührt.

Das dieses alles möglich ist, verdanke ich meinen Mitarbeiter/-innen. Wir ob Mitarbeiter/-innen, Angehörige und alle am Pflegeprozess beteiligten Personen sind in dieser Zeit zusammengewachsen.

 

 

Marion Schneider

 - Heimleitung -

Maibaum 2020

 

Am 28.04.2020 haben wir - wie in den Jahren zuvor - unseren Maibaum gesetzt. Traditionell wurden Bratwürste gegrillt. Dazu gab es hausgemachten Kartoffelsalat und eine alkoholfreie Maibowle. Unter Einhaltung des Mindestabstandes saßen einige Bewohner im Tagesraum, oder draußen bzw. im Zimmer vor dem geöffneten Fenster.

Unsere Hausmeister stellten diesen Maibaum auf. (Sicherheitsabstand und Mundschutz)

Herr Brandt, spielte bekannte Lieder auf seinem Akkordeon, auf der Terrasse. Die Bewohner sangen ohne Textvorlage aus tiefsten Herzen mit. Die Freude war sehr groß.

Als Herr Brandt sich mit seinem Akkordeon verabschiedete, mit dem Wortlaut:   „Ich komme bald wieder“, sang eine Bewohnerin: „Junge komm bald wieder, bald wieder zu uns. Junge geh nie wieder, nie wieder von uns.“

Die Bewohner/-innen und wir Mitarbeiter/-innen hatten Tränen der Rührung in den Augen.

Das war ein Tag, den wir nie vergessen werden und ewig in Erinnerung behalten werden. Auch wenn die Angehörigen nicht dabei sein konnten, haben wir alle dafür gesorgt, dass es ein unvergesslicher Tag war und keiner sich allein gelassen fühlte.

Ich danke allen Mitarbeiter/-innen und dem Akkordeonspieler Herrn Brandt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alten- und Pflegeheim An der Graft GmbH